Warum es so wichtig ist, Themen aus dem Unterbewusstsein aufzulösen und zu transformieren

In zwei Beispielen erkläre ich dir in diesem Artikel, warum es sich lohnt und so wichtig ist, deine Themen auch tatsächlich aufzulösen und sie nicht bloß zu "umgehen" 

 

Mal angenommen du hast ein Thema mit dem Essen, vielleicht sogar eine seeehr starke Vorliebe nach... zum Beispiel Schokolade. Womöglich hast du in der Vergangenheit, vielleicht in der Kindheit oder noch viel weiter zurück, eine Situation erlebt, wo dein Körper im Stress war und du hast zufällig gerade Schokolade gegessen, wodurch in deinem Unterbewusstsein ganz automatisch Verknüpfungen hergestellt wurden und das so abgespeichert wurde:

 

bei Stress -> Verlangen nach Schoki -> Schoki beruhigt das System

 

Was passiert dabei? Ein Teufelskreislauf entsteht, den du rein aus der Bewusstseinsebene kaum lösen kannst. Selbst wenn du total überzeugt davon bist, dass du nicht mehr so viel Schokolade essen möchtest und du dies auch offen kommunizierst und du womöglich auch mental total gestärkt bist, so kann dies auch für eine gewisse Zeit funktionieren, doch kann es auch sein, dass du es nicht schaffen wirst, solange du die tatsächliche Ursache für dein Verlangen nicht aufgelöst hast. Weil diese Verknüpfung eben soo tief in deinem Unterbewusstsein verankert ist. Und solltest du wieder in eine starke Stress-Situation kommen und gerade nicht gut gefestigt sein meldet sich prompt dein Unterbewusstsein mit dieser abgespeicherten Verknüpfung… Und das Spiel beginnt von vorne.

 

Ein weiteres Beispiel wäre das Thema rauchen. Es schaffen ja doch viele Menschen aus eigener Kraft mit dem Rauchen aufzuhören. Was grundsätzlich ja toll ist. Doch hier gilt das Gleiche Prinzip, sollte ein Thema in der Vergangenheit der Auslöser für das Bedürfnis sein, welches NICHT aufgelöst wurde, so kann es sogar dazu kommen, dass sich die Symptome verschieben und es wird ein anderes „Laster“ aufgebaut. Daher beginnen dann viele auch, unkontrolliert zu essen, weil eben die tatsächliche Ursache – welche tief im Unterbewusstsein verankert ist - nicht beachtet wurde.

 

Unser Körper reagiert ja immer nur auf gewisse Trigger (Auslöser). Und dies sollte immer als „Warnhinweis“ gesehen werden.

Also etwas, wo man gern hinschauen darf. Wir dürfen diese Trigger an ihrem ursächlichen Entstehungspunkt auflösen –

ganz gleich wie lange dies auch zurück liegen mag. Und das kann unser Verstand nicht erfassen.

 

Daher wirkt die Hypnose so wunderbar. In der tiefen Entspannung während eines hypnotischen Zustandes ist es möglich,

im Bereich des Unterbewusstseins zu arbeiten und dort Themen an ihrer Wurzel aufzulösen, welche im menschlichen Dasein „Probleme“ verursachen. So können in direktem Kontakt alte emotionale Schmerzen, karmische Verstrickungen, Glaubenssätze, Traumata, energetische Blockaden usw.  sanft gelöst und transformiert werden.

 

Hast du schon mal Erfahrungen mit Hypnose gemacht? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar.

 

Alles Liebe und viel Gesundheit,

deine Manuela

Du interessierst dich für Hypnose? Schau gern mal bei meinem Angebot

Hier kannst du mehr Hintergrundwissen über Hypnose erfahren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0